Start

Mitglied erhält Auszeichnung

Wir gratulieren unserem BdS-Mitglied Volkmar Schulze zur erhaltenen Auszeichnung. Der Inhaber der Firma »Elektro-Schulze« erhielt kürzlich den seit 2007 verliehenen Dessau-Roßlauer Unternehmerpreis als Unternehmen des Jahres 2012 im Bereich Handwerk / produzierendes Gewerbe. Daneben gab es zwei weitere Preisträger. Ein Beitrag der Mitteldeutschen Zeitung zum Thema ist hier zu finden.

http://www.mz-web.de/artikel?id=1357731498353

 

Der BdS Dessau e.V. übergibt Sachwertspende an Dessauer Tierpark

Der BdS Dessau e.V. spendet den Bau einer Landschaftsvoliere – offizielle Übergabe der Urkunde im Tierpark Dessau

Am 27.11.2012, um 14.00 Uhr, erfolgte im Beisein der lokalen Presse die formelle Übergabe der Sachwertspende durch den Bund der Selbständigen Dessau e.V.
Frank Mohs und Frank Wehrmann überreichten die symbolische Urkunde an die Tierparkleiterin Christine Kilz.

Die Mitglieder des BdS Dessau e.V. werden im Rahmen der Sachwertspende eine Landschaftsvoliere für Wildkatzen und Buntmarder, einschließlich der Gründungsebene, komplett in Eigenleistung errichten.
Nach ersten Plänen wird die bauliche Anlage eine Grundfläche von ca. 90 m² besitzen. Bereits im Frühjahr 2013 soll die Voliere in Benutzung genommen werden.

 

Der BdS Dessau e.V. auf dem Sachsen-Anhalt-Tag

Sachsen-Anhalt-Tag in Dessau-Roßlau 2012
 
2012 – 800 Jahre Anhalt – 15 Jahre BdS Dessau800 Jahre Dessau 2013

Der BDS präsentierte sich auf der Straße der Wirtschaft in direkter Nachbarschaft zum Bauhaus mit seinen Mitgliedern.
Den Besuchern wurde die Leistungsfähigkeit der im Bund zusammengeschlossenen Firmen umfassend dargestellt.
Die Gemeinschaft besitzt eine qualifizierte Vielfalt an Angeboten für Kunden. Bewährte, erfahrene und in der Region ansässige Firmen bieten Beratungen, Dienstleistungen und die Ausführung von Leistungen verschiedener Gewerke an. Wir  unterstützen regionale Veranstaltungen (Elbebadetag 2012) und öffentliche Einrichtungen (Tierpark).

Interessante Gespräche mit den Besuchern bewiesen, dass der Bekanntheitsgrad unseres Bundes ein wesentliches Merkmal für die Ausstrahlung in der Region ist.
Die Wirtschaft in ihrem geschlossenem Auftreten ist ein wichtiger und unverzichtbarer Partner für Politik und Stadt.

 

Vorstandswahl BdS Dessau e.V. 2012

Pressemitteilung zur Wahlversammlung am 27.06.2012 des Bundes der Selbständigen Dessau e.V.

Am Mittwoch-Abend führte der Bund der Selbständigen, Dessau e.V. die Wahl des Vorstandes durch.

Zum Vorstandsvorsitzenden wurde Herr Frank Mohs von der Fassan GmbH gewählt.

Der neue Vorstand wird weiterhin vertreten durch Herrn Frank Wehrmann Dachdeckermeister als Stellvertreter, Herrn Rechtsanwalt Reiner Damm als Schriftführer, Frau Steuerberaterin Gerda Klooster als Kassenwart, Frau Anette Heisler, Bauplanungs- und Sachverständigenbüro, als Sprecher des Bundes, Herrn Thomas Pausch, Druckerei RUPA Druck, Frau Ingrid Ziegert von der GSD Gebäude Service GmbH, Herrn Marco Sachtler vom Fliesendesign M. Sachtler.

Der Bund der Selbstständigen Ortsverband Dessau e.V. ist ein organisierter gesellschaftlicher Interessenvertreter des Selbständigen und Gewerbetreibenden der Stadt Dessau-Roßlau und der angrenzenden Region.

Seit 15 Jahren besteht dieser Verein in Dessau. Wirtschaftlich ist der Bund mit 45 Unternehmen in der Region präsent. Die Unternehmer in diesem Verein haben in den letzten 20 Jahren wesentlichen Anteil an der positiven Veränderung unseres Stadtbildes beigetragen.

Der Zweck des Vereins besteht darin, die Selbständigen und Gewerbetreibenden als wichtigen Faktor des wirtschaftlichen Lebens der Stadt Dessau-Roßlau zu erhalten, zu stärken und auszubauen sowie Ihre Belange auf der kommunalen Ebene zu unterstützen und durchzusetzen.

 

Kommentar

des BdS Anhalt e.V. zum MZ-Artikel: Das Fass läuft über

Ein Fest, was seines Gleichen sucht

Traditionen sollten gepflegt und den Organisatoren gebührender Respekt entgegen gebracht werden.
Es ist schade, dass unsere Stadt aktiven Unternehmern in ihren Tätigkeiten zum Wohle der Allgemeinheit nicht die notwendige Unterstützung gewährt.
Wenn die Unternehmer das Interesse an der Stadt verlieren, wird unsere lebenswerte Stadt in die Bedeutungslosigkeit versinken.
Wir brauchen die aktive Stadtpolitik in einem Miteinander mit der Wirtschaft.
Wir müssen lernen, dass wir, die Menschen dieser Stadt, respektvoll miteinander umgehen.
Ich wünsche uns viel Erfolg bei der Umsetzung.
Wir identifizieren uns voll und ganz mit der Auffasssung unseres Bundmitgliedes Regina Gröger.
Frank Mohs


MZ-Artikel  2